Volker Pispers über die NSU-Morde und den Verfassungsschutz

25. April 2015 0:03
Mehr Videos
237
Views
   

„Wenn man nicht sucht, kann man auch nicht finden. Oder auch: Wenn man etwas gut findet, muss man es nicht suchen“ – Mit dieser Einleitung beginnt Volker Pispers die Rolle des Verfassungsschutzes bei der Aufklärung der NSU-Morde zu hinterfragen. Was wird letztendlich dabei herauskommen: Unfähigkeit oder Mittäterschaft? Treffend stellt er sich und dem Publikum die Frage, wie der Verfassungsschutz wohl reagiert hätte, wären 1998 nicht ein paar Neonazis sondern Islamisten in den Untergrund gegangen.

Volker Pispers Porträt

(237)