Volker Pispers über den Fall Edathy

2. Juni 2015 23:29
Mehr Videos
468
Views
   

In diesem Video erklärt der grandiose Kabarettist Volker Pispers zunächst die Hintergründe der medialen Skandalberichterstattung: sie soll uns Bürger davon ablenken, uns ernsthaft mit Politik zu beschäftigen. Ganz in diesem Sinne bekundet er dann sein Mitleid mit dem ADAC, der letztendlich nur das Opfer der zu wenig dramatisch verlaufenen letzten Grippewelle war.

Und dann beginnt Volker Pispers den Fall Edathy in seine Einzelteile zu zerlegen. Nach dem einleitenden Statement „Nicht alles, was abscheulich ist, ist auch strafbar“ zeigt er den Zusammenhang zwischen dem ermittelnden BKA und Ethadys damaliger Rolle als Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses. Und dann listet Vispers genüsslich die Kette der involvierten Informaten auf, angefangen vom Ex-Innenminister Friedrich, über Gabriel und Steinmeier weiter zu SPD-Fraktionschef Oppermann bis hin zum ehemaligen BKA-Chef Ziercke.

Zum Schluß macht Vispers sich noch über den offensichtlich fehlenden Durchblick von CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach lustig. Wo doch die ganze Affäre so einfach aufzulösen wäre: Ein Anruf bei der NSA würde genügen…

Zum Profil von Volker Pispers

(468)